Homöopathikum des Monats

August: Passiflora incarnata

Passiflora incarnata

Die Urtinktur der ursprünglich aus Nordamerika stammenden Pflanze wird aus den oberirdischen Pflanzenteilen gewonnen.
Anwendungsgebiete: Symptomatisches Mittel als Schlafmittel und Sedativum (bewährte Indikation). Auch Anwendung bei leichten Schmerzen. Möglich gegen Krämpfe verschiedener Entstehung. Als Schlafmittel 5 bis 20 Tropfen der Urtinktur abends.
Weitere Anwendungsgebiete: nervöse Erschöpfung, Reizbarkeit, Folgezustände von Morphinismus und Schlafmittelmissbrauch, Krampfleiden: Dysmenorrhoe, Zahnkrämpfe, Angina pectoris, Tetanus, Epilepsie
Gebräuchliche Potenzen: C6, Urtinktur
Hinweis: Charakteristische Leitsymptome und Personotropie fehlen
Passiflora-Urtinktur: 5 bis 10 Tropfen in warmem Wasser vor dem Schlafengehen. Nach einigen Tagen Pause